Lawinenabgang Ötztaler Alpen

23.01.2013

Nach dem 2. Schwung im unverspurten Hang ist ein Schneebrett im Radius von ca. 10 Metern um mich angerissen. Nachdem ich keine Möglichkeit sah, aus der Lawine zu fahren und ich schon auf eine untere Schicht durchgebrochen war, löste ich den ABS aus, welcher sich in Sekunden entfachte.

Die Schneemassen rissen mich über eine ca. 20 Meter hohe Felswand, wobei ich beide Ski verlor.

Dann bin ich auf dem Bauch schleifend von der Lawine mitgezogen worden. Als die Lawine zum Stillstand kam und ich von Schnee umschlossen war, versuchte ich mit beiden Händen so gut es ging vor mein Gesicht zu boxen und konnte mir somit ein Luftloch freischlagen. Mein Kollege kam daraufhin zu mir, da er die zwei roten Flügel erblickte und konnte mich freischaufeln. Innerhalb der ersten Viertelstunde kam auch ein Skilehrer hinzu und die Bergrettung wurde informiert.

Der klinische Befund deutete auf einen Muskeleinriss im Brustbereich bzw. auf eine Rippenprellung hin. Mittlerweile habe ich mich wieder erholt.

Ohne ABS hätte diese Situation sicherlich anders ausgesehen! Ich bin mir nicht sicher, ob ich diesen Vorfall überlebt hätte.

D. E.