ABS RÜCKRUF
RÜCKRUF VON STAHLPATRONEN UND ABS TWINBAG SYSTEMEN

Der Produzent und Abfüller der ABS Stahlpatronen hat Probleme im Befüllungsprozess festgestellt: Demnach könnten bereits ausgelieferte Stahlpatronen während der Befüllung mit Bearbeitungsrückständen verunreinigt worden sein. Diese Partikel können das ABS-System bei zukünftigen Auslösungen unter Umständen blockieren. Dieses vom Zulieferer verursachte Problem ist vor dem Zeitpunkt des Rückrufs bei drei Trainingsauslösungen aufgetreten.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass Ihr Euren ABS Rucksack schnellstmöglich wieder zurückbekommt. Der Rückruf ist wichtig, um eine fehlerfreie Auslösung des ABS Systems zu garantieren. Die momentane Bearbeitungszeit beträgt ab Wareneingang ca. 2 Wochen. Wir bitten um Euer Verständnis und bedauern die Unannehmlichkeiten, die dadurch für Euch entstehen.

ZUM RÜCKRUF-FORMULAR  Zu "Häufig gestellte Fragen"

Betroffen vom Rückruf sind:

  • alle europäischen ABS Auslöseeinheiten Stahl (Stahlpatrone+Griff) mit einem Befülldatum bis zum 02.12.2014
  • ABS Rucksäcke mit integriertem Twinbag System (Doppelairbag), die seit 1996 auf dem Markt sind, auch ABS Inside-Partner Modelle (Bergans, Dakine, Deuter, Haglöfs, Ortovox, Salewa, The North Face, Vaude). Ob auch Dein Rucksack mit ABS-System betroffen ist, kannst Du unter den häufig gestellten Fragen nachlesen.

Nicht vom Rückruf betroffen sind:

  • Carbonpatronen
  • Alupatronen
  • Stahlpatronen mit einem Befülldatum ab dem 03.12.2014
  • ABS Mono-Airbags

Kontakt:

  • Bitte wende Dich bei Fragen rund um den Rückruf an +49-89-898789-66.
    Wir sind von Montag bis Freitag von 09:00 bis 12.00 und von 13.00 bis 17.00 Uhr unter dieser Nummer erreichbar.
  • Natürlich kannst Du uns auch eine Email an service@abs-airbag.com schreiben, die wir schnellstmöglich beantworten.

Was ist zu tun?

    • Wenn Du vom Rückruf betroffene Produkte hast, folge bitte diesen Anweisungen. Diese gelten für alle Länder außer der Schweiz, Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark und Großbritannien. Beachte in diesen Ländern die Sonderregelungen, die weiter unten aufgeführt sind.
    • Gerne kannst Du Deinen Rucksack bei einem ABS Fachhändler direkt überprüfen lassen. Eine Übersicht aller teilnehmenden Händler kannst Du hier herunterladen.
    • Wenn kein Händler in Deiner Nähe diesen Service anbietet, fülle bitte das Rückruf-Formular auf unserer Website aus (siehe unten) und sende es ab. Du bekommst daraufhin umgehend eine Bestätigungs-Mail mit Deiner Referenznummer zugeschickt
    • Verpacke Deine Produkte in ein Paket und frankiere es entsprechend. Achte bitte darauf, dass der Rucksack komplett leer ist, ohne Schaufel, Sonde etc. Lege dem Paket bitte die ausgedruckte Bestätigungs-Mail mit Deiner Referenznummer bei.
    • Die vom Rückruf betroffenen Bestandteile werden einer visuellen und mechanischen Prüfung unterzogen, um die Funktionsfähigkeit zu gewährleisten.  Sollten diese betroffen sein, werden sie  repariert oder ersetzt. Wenn darüber hinaus eine komplette, kostenpflichtige Wartung des gesamten Airbag-Systems durchgefürt werden soll, bitten wir darum, dies schriftlich ausdrücklich anzugeben.
    • Ab Wareneingang beträgt die Bearbeitungszeit ca. 2-3 Wochen.
    • Achtung! Für unsere Kunden in der Schweiz:
      Die Kontrolle läuft über unseren Service-Partner in der Schweiz. Bitte registriere Dich auf unserer Website und lege dann die Bestätigungs-Email ausgedruckt Deinem Paket bei. Bitte schicke Dein Paket ausreichend frankiert an folgende Adresse:

      ABS Peter Aschauer GmbH
      Rückruf
      c/o Gebrüder Weiss AG
      Hochregallager
      Werftstr. 1
      9423 Altenrhein

      Die momentane Bearbeitungszeit beträgt ca. 4 Wochen.
      Die Kosten für den Rückversand an Dich übernimmt ABS. Wende Dich bei Rückfragen direkt an unserem Customer Service unter +49 89 898 789 66 oder per Email an service@abs-airbag.com
    • Für Kunden aus Großbritannien: Unser britischer Service Partner Noble Custom kümmert sich um Deine vom Rückruf betroffenen Produkte. Bitte registriere Dich und wende Dich direkt an unseren Service Partner per Mail unter miles@noblecustom.co.uk oder per Telefon: +44 (0) 1509 889 195
    • Für Kunden aus Norwegen: Bitte melde Dich bei unserem Customer Service unter +49 89 898 789 66 oder per Email an service@abs-airbag.com
    • Für Kunden aus  Dänemark: Unser dänischer Service Partner Intersurf A/S kümmert sich um Deine vom Rückruf betroffenen Produkte. Bitte registriere Dich auf unserer Website und lege dann die Bestätigungs-Email ausgedruckt Deinem Paket bei. Bitte schicke Dein Paket ausreichend frankiert an folgende Adresse:
Intersurf A/S
Recall
Formervej 2
6800 Varde
Denmark

Die Kosten für den Rückversand an Dich übernimmt Intersurf A/S. Wende Dich bei Rückfragen direkt an Intersurf A/S unter
+45 75 22 02 11 oder per Email an info@intersurf.dk.

  • - Für Kunden aus  Finnland und Schweden: Bitte löse Deinen ABS Rucksack mit der Stahlpatrone aus und sende diesen zusammen mit der leeren Stahlpatrone ausreichend frankiert an die ABS Produktion in Deutschland zurück:

ABS Produktion
Rückruf - (+ Deine RR-Nummer)
Bahnhofstr. 14
84177 Gottfrieding
Germany


Die leere Stahlpatrone ist nicht als Gefahrgut eingestuft und kann daher mit jedem Paketdienst transportiert werden.



ZUM RÜCKRUF-FORMULAR

Aktueller Status:

Bis Ende September 2015 haben wir ca. 40.000 ABS Systeme überprüft, von denen rund 90 verunreinigt waren und entsprechend ausgetauscht wurden. Unsere momentane Bearbeitungszeit ab Wareneingang beträgt derzeit ca. 2-3 Wochen.

Statement von ABS Gründer und CEO Peter Aschauer:

"Es geht mir immer darum, das optimalste Produkt für den Einsatzzweck herzustellen. Daraus ergibt sich, dass es mit absoluter Qualität verbunden sein muss. Weil der Lawinenairbag eben keine Jacke ist, bei der mal ein Farbfehler auftreten kann. Bei uns muss man damit rechnen, dass – sollte etwas nicht einwandfrei funktionieren – der Worst Case eintritt: Und den gilt es immer zu vermeiden, sei es bei der Produktion unseres Produktes oder beim Lawinenabgang.“

Mehr über den Rückruf erfahrt ihr in seinem persönlichen Brief.

Hintergrundinformationen

Rückruf von Stahlpatronen und ABS TwinBag-Systemen
Der Lawinenairbaghersteller ABS reagiert auf eine von seinem Zulieferer verursachte Fehlerquelle mit einer sofortigen Rückrufaktion: Alle im Umlauf befindlichen europäischen Stahlpatronen (schwarz) mit Befülldatum vor dem 03. Dezember 2014  müssen ausgetauscht werden. Beim Befüllungsprozess durch den Zulieferer könnten Bearbeitungsrückstände in die Patrone gelangt sein, die  das Airbag-System bei einer zukünftigen Auslösung blockieren. Daher sind auch alle Rucksäcke mit ABS TwinBag-Systemen (Doppelairbags), die jemals mit einer Stahlpatrone ausgelöst wurden, zur Überprüfung an ABS einzusenden. Nicht betroffen sind ABS Carbonpatronen, ABS Alupatronen und ABS Monoairbags.

ABS legt größten Wert auf die Qualität und die Sicherheit seiner Produkte. Deshalb ruft das bayerische Unternehmen alle europäischen Stahlpatronen mit Befülldatum vor dem 3. Dezember 2014 zum Umtausch zurück. Das Befülldatum befindet sich zusammen mit der Gewichtsangabe auf einem runden Aufkleber auf der Patrone. 

Besitzer eines ABS TwinBag-Systems, das jemals mit einer europäischen Stahlpatrone ausgelöst wurde (bspw. bei Trainingsauslösungen), müssen ihre Lawinenrucksäcke zur Überprüfung an ABS zurücksenden. Eine Systemkontrolle ist erforderlich, weil bei einer früheren Auslösung des ABS-Systems die Bearbeitungsrückstände bereits ins System gelangt sein und somit eine weitere Auslösung beeinträchtigen oder gar verhindern können.
Rucksäcke mit ABS TwinBag-Systemen, die noch originalverpackt sind bzw. noch nie mit einer Stahlpatrone ausgelöst wurden, sind nicht betroffen und müssen nicht eingesendet werden; lediglich die Auslöseeinheit (Stahlpatrone + Griff) ist in diesem Fall an ABS zum Umtausch zu retournieren. Ebenso nicht betroffen sind ABS Monoairbags sowie ABS Patronen aus Carbon und Aluminium.

Der Handel wurde von ABS umgehend informiert, zusätzlich hat ABS eine Hotline für Händler und Endkonsumenten eingerichtet.